Cannabisöl Nebenwirkungen


Unsere Kaufempfehlung: Nordic Oil®

Hier bei cannabis-oel.at haben wir unzählige CBD-Marken getestet. Bei unserem Händler-Test war Nordic Oil® der klare Testsieger

Cannabisöl gilt als eine sicheres Arzneimittel und hat wenige Nebenwirkungen:

  • Hemmungen des Arzneimittelstoffwechsels
  • Erhöhtes Zittern bei Parkinson-Patienten
  • Trockener Mund
  • Schläfrigkeit
  • Niedriger Blutdruck
  • Benommenheit

Cannabidiol (CBD) ist mit THC das bekannteste Cannabinoid in der Cannabis-Pflanze. Obwohl die beiden Substanzen dieselben Wurzeln haben, unterscheiden sie in ihren Eigenschaften und Auswirkungen auf den Körper des Menschen.
THC ist eine Verbindung, die durch eine Bindung an den CB1-Rezeptoren im Gehirn das ,,High“ Gefühl auslöst. Der Wirkstoff bietet viele gesundheitliche Vorteile aufgrund seiner neuroprotektiven, analgetischen und entzündungshemmenden Eigenschaften. Dennoch eigent sich für die medizinische Anwendung das CBD Öl besser, da die Nebenwirkungen geringer sind, als bei THC.

Potenzielle Cannabisöl Nebenwirkungen

Nur diese Woche:

In Kooperation mit Nordic Oil®, der führenden CBD-Marke Europas, können wir Neukunden 10% Rabatt anbieten. Gutscheincode: 10PCTNEU

Gehe Zur Nordic Oil

Die Wirksamkeit von Cannabidiol  bei der Behandlung von verschiedenen Erkrankungen wurde durch viele Studien nachgewiesen. Die meisten dieser Studien kamen zu dem Ergebnis, dass die CBD Öl Nebenwirkungen sehr gering sind und der Konsum sicher und praktisch sei. Eine Rezension zeigt auf, dass kontrollierte Cannabidiol-Verabreichung sicher und unbedenklich für Menschen und Tieren sei. Es beeinflusst weder psysiologische Parameter wie Herzfrequenzen, noch Körpertemperatur oder Blutdruck. Es gibt jedoch wenige bekannte Nebenwirkungen von CBD.

Hemmungen des Arzneimittelstoffwechsels

Die NCBI-Studie nennt einige mögliche Nebenwirkungen, darunter die Hemmung des Arzneimittelstoffwechsels. CBD kann in der Tat mit einer Reihe von Arzneimitteln interagieren, da es die Aktivität bestimmten Leberenzyme hemmt. Die meisten Arzneimittel metabolisieren die entsprechenden Enzyme. Bei einer hohen Dosis CBD kann das Cannabinoid die Aktivität von P450-Enzymen vorübergehend neutralisieren und damit die Art und Weise verändern, wie der Körper die Medikamente metabolisiert. Falls also andere Medikamente gleichzeitig mit CBD Öl eingenommen werden, sollten Sie mit Ihrem Arzt und/ oder Apotheker sprechen.

Erhöhtes Zittern bei Parkinson Patienten

Frühe Forschungen legen nahe, dass bei hohen Dosen CBD die Symptome der Parkinson Krankheit verstärken kann. Das CBD das Zittern in hohen Dosen verabreicht weiter verschlimmern.
Dennoch wurde auch von die positive Wirkung von CBD in angemessenen Dosen bei der Parkinson Krankheit vielfach aufgewiesen.

Trockener Mund

Ein trockener Mund gehört laut einer weiteren Studie zu den CBD Öl Nebenwirkungen. Dieser Effekt soll durch das Endocannabinoidsystem, das die Hemmung der Speichelsekretion verursacht, ausgelöst werden. Argentinische Forscher zeigten in einer 2016 veröffentlichtenStudie, dass Cannabinoid-Rezeptoren in den submandibulären Drüsen vorhanden sind, die für die Herstellung von Speichel verantwortlich sind. Wenn diese Rezeptoren aktiviert werden, dann verändert sich die Speichelproduktion, was zur Mundtrockenheit führt.

Schläfrigkeit

Diese Nebenwirkung von CBD ist noch kaum bewiesen und immer noch umstritten. CBD könnte in höheren Dosen Schläfrigkeit verursachen, falls Sie nach der Einnahme ungewöhnlich müde werden, sollten Sie keine Maschinen bedienen oder ein Fahrzeug fahren.

Niedriger Blutdruck

Eine hohe Dosis von CBD Öl kann einen geringen Blutdruckabfall verursachen. In der Regel passiert das innerhalb von wenigen Minuten, nachdem das CBD in das System eingetreten ist. Durch einen niedrigeren Blutdruck fühlen sich die Patienten oft benommen. Sie sollten zuerst Ihren Arzt konsultieren, falls Sie Medikamente für den Blutdruck einnehmen und Sie vorhaben, CBD einzunehmen.

Benommenheit

Benommenheit geht mit dem Absinken des Blutdrucks einher, das oben beschrieben ist.
Die zuletzt aufgezähletn CBD Öl Nebenwirkungen bestehen nur vorübergehend und können meist durch das Trinken einer Tasse Kaffee oder Tee gelöst werden.

Keine Nebenwirkungen beim normalen Gebrauch

All diese CBD Öl Nebenwirkungen sind nicht umfassend nachgewiesen und in einer Metastudie kam man zu dem Ergebnis, dass CBD Tropfen gesundheitlich unbedenklich für Menschen und Tiere sind. Es wurde festgestellt, dass Cannabidiol bei nicht transformierten Zellen weder toxisch, noch auf eine andere Art negativ wirkt.
Langzeitstudien zum Thema Nebenwirkungen von CBD gibt es noch nicht – dementsprechend werden auch keine verbindlichen Aussagen getroffen.

Bist du auf der Suche nach Erfahrungsberichten und kostenloser Beratung?